Zurück zum Artenverzeichnis Home Zurück zum  Familienverzeichnis

Papageitaucher

Fratercula arctica

ALCIDAE

Beschreibung

Größe 26-29 cm

Spannweite 47-63 cm

Gewicht 320-550 g

Kleiner, stämmiger Körper mit großem rundem Kopf. Im Prachtkleid überragt

der enorme, bunt gefärbte Schnabel die großen, weißen Wangenfelder;

Körperoberseite und Halsring schwarz, Unterseite weiß, die Beine sind

orangerot. Nach der Brutzeit verlieren sich die äußeren Schnabelteile, der Schnabel

wird kleiner und gelbgrau, das Gesicht wird dunkelgrau. Jungvogel : der Schnabel

ist noch kleiner als beim Altvogel im Schlichtkleid. Typischer gerader Alkenflug

mit schwirrenden Flügelschlägen. Unterscheidet sich von anderen Alken durch die

runde Brust, den großen, weißen Kopf und den kurzen Schwanz. Er ist kleiner als

die Trottellumme, die graue Flügelunterseite ist dunkler.

Zugvogel, brütet an den bretonischen (selten), den britischen und skandinavischen

Küsten. Überwintert auf dem offenem Meer bis Spanien, Marokko und im

westlichen Teil des Mittelmeeres. Wegzug Ende August, Rückzug im März.

Lebensraum

Brütet im Sommer an Steilküsten des Atlantiks oder auf Inseln; überwintert auf dem

offenen Meer.

Nahrung

Fische : Sandaale, Sprotten, Heringe, kleine Dorschverwandte, auch Garnelen,

Tintenfische.

Fortpflanzung

Brütet in großen Kolonien mit mehreren Tausend Paaren, an Grashängen

in Geröllfeldern. Nest in einer selbstgegrabenen Erdhöhle oder in alten

Kaninchenhöhlen, manchmal unter Felsen. Legt zwischen Mitte April und

Mitte Mai ein einziges weißes, manchmal purpurn oder hellbraun geflecktes

Ei von 61 mm Größe. Brutdauer 40-43 Tage, Nestlingszeit 38-44 Tage.

Zurück zu Systematik Home

Gryllteiste

Cepphus grylle

ALCIDAE

Beschreibung

Größe 30-32 cm

Spannweite 52-58 cm

Gewicht 340-390 g

Sieht anders aus als die übrigen Alke. Rote Beine und roter Rachen, der bei

bestimmten Balzrufen weit aufgerissen wird. Im Prachtkleid schwarz mit großem

weißem ovalem Flügelspiegel. Im Schlichtkleid oberseits schwarzgrau, der weiße

Flügelspiegel bleibt erhalten, unterseits rein weiß. Jungvogel : wie Altvogel

im Schlichtkleid, mit dunklerer Stirn, dunkel gestreiftem Flügelspiegel und

mit weißen Tüpfeln auf der Körperoberseite. Flug geradlinig mit schwirrenden

Flügelschlägen.

Standvogel an den britischen und skandinavischen Küsten, streift im Winter aber

teilweise umher; Ostsee-Population Teilzieher.

Lebensraum

Im Frühjahr und Sommer an Felsküsten, im Winter im küstennahen Meer.

Nahrung

Fische, Krebstiere : Garnelen, Krabben, Flohkrebse, Asseln, die tauchend am

Meeresgrund gefangen werden.

Fortpflanzung

Brütet in kleinen Kolonien oder einzeln, Nest unter Steinen in einer Bodenmulde.

Legt Anfang Juni 1-2 variabel gefärbte, cremefarbene oder hell blaugrüne Eier

von 58 mm Größe. Brutdauer 21-24 Tage, Nestlingszeit 35 Tage.

Tordalk

Alca torda

ALCIDAE

Beschreibung

Größe 37-39 cm

Spannweite 63-67 cm

Gewicht 500-700 g

So groß wie eine Stockente. Körperoberseite schwarz, unterseits weiß,

mit schwarzen Beinen. Großer, dicker schwarzer Schnabel, der vor der Spitze

einen kräftigen und mehrere dünne weiße Querstreifen trägt. Körperoberseite

dunkler als bei der Trottellumme; im Schlichtkleid bleibt der Kopf schwärzer.

Jungvogel : Schnabel kleiner als beim Altvogel. Im Flug werden die Beine durch

den Schwanz verdeckt, an Steiß und Bürzel ist mehr Weiß zu sehen als bei der

Trottellumme, der Schnabel ist leicht angehoben.

Teilzieher; brütet von der Bretagne bis Skandinavien und auf den Britischen Inseln;

überwintert vor allem entlang der Küsten bis Island, auch an den Westküsten der

Iberischen Halbinsel und im westlichen Mittelmeer. Verläßt die Kolonien im

Juli und trifft im Februar-März wieder ein.

Lebensraum

Felsenküsten und offenes Meer.

Nahrung

Vor allem Fische, auch Würmer, Mollusken, Krebstiere. Beutefang

unter Wasser.

Fortpflanzung

Koloniebrüter, vergesellschaftet mit der Trottellumme auf Felsbändern

an Steilküsten. Legt im Mai ein einziges von weißlich über grünlichblau bis

bräunlich variierendes, dunkel gezeichnetes Ei mit körniger Oberfläche, 73 mm

groß. Brutdauer 26-32 Tage, Jungvögel sind Platzhocker und verlassen

den Brutplatz mit ca.19 Tagen.

Trottellumme

Uria aalge

ALCIDAE

Beschreibung

Größe 38-45 cm

Spannweite 64-73 cm

Gewicht 850-1130 g

Ausgesprochener Meeresvogel, der nur zum Brüten auf festem Boden landet.

Schnabel dünner als beim Tordalk, mit dem sie verwechselt werden

kann; Körperoberseite heller grauschwarz, Unterseite weiß, Flanken gestreift,

Kopf bräunlich schwarz, Beine sehr dunkel grau. Bestimmte Vögel,

die "Ringellumme" genannt werden, haben einen weißen Augenring und Lidstrich.

Nöedliche Populationen sind dunkler. Im Schlichtkleid werden die dann weißen

Schläfen durch einen schwarzen, feinen Augenstreif durchteilt; bei manchen Vögeln

setzt sich die dunkle Mantelfärbung am Halsansatz zu einem Halsring fort.

Jungvogel : wie Altvogel im Schlichtkleid. Im Flug größer als der Tordalk,

Vorderkörper länger und spitzer, mit hinten deutlich sichtbaren Füßen.

Teilzieher; brütet von der Bretagne bis Skandinavien und an den britischen Küsten,

lokal auch an der iberischen Atlantikküste. Überwintert auf dem offenen Meer bis

nach Island. Verläßt die Kolonien im August und kehrt ab Januar zurück.

Lebensraum

Meeresküsten, offenes Meer.

Nahrung

Fische : Dorsch, Hering, Sprotte, Grundel, Makrele u.a., Mollusken, Meereswürmer,

Algen.

Fortpflanzung

Brütet in großen Kolonien an Steilküsten, vergesellschaftet mit anderen Arten :

Tordalk, Eissturmvogel, Dreizehenmöwe. Legt Ende Mai in einem

Felsband auf den bloßen Boden ein von weiß bis blau variierendes, dunkel geflecktes

kreiselförmiges Ei von 81 mm Größe. Brutdauer 28-34 Tage, Jungvögel sind Platzhocker

und springen mit 20-25 Tagen vom Brutfelsen in das Meer, können aber erst 3 Wochen

später fliegen.

Dickschnabellumme

Krabbentaucher