Zurück zum Artenverzeichnis Home Zurück zum  Familienverzeichnis

Jungfernkranich

Kranich

Grus grus

GRUIDAE

Beschreibung

Größe 114-130 cm

Spannweite 200-230 cm

Gewicht 4000-7000 g

Großer, majestätischer Stelzvogel mit grauem Gefieder, Kopf, Kehle und

Schwungfedern sind teilweise schwarz, von der Wange bis zu den Halsseiten

zieht sich ein weißes Band. Auf dem Oberkopf befindet sich eine unbefiederte,

rote Scheitelplatte, die Unterschwanzdecken sind schwarz. Die Schulterfedern

sind zu Zierfedern verlängert, die über den Schwanz herabhängen. Fliegt mit

ausgestrecktem, schlankem Hals wie ein Storch, die langen Flügel

sind gleichmäßig breit. Jungvögel : Kopf und Körperoberseite braunrot.

Zugvogel; Brutvogel Nord-Osteuropas, überwintert im südlichen Teil der

Iberischen Halbinsel und im Maghreb. Einzelne, neuerdings auch größere

Verbände bleiben gelegentlich auch in West- und Mitteleuropa. Durchzug im

Oktober bis Dezember und Ende Februar bis April. Zugbewegung geht

etappenweise in schmaler Front durch Mitteleuropa, Kraniche bilden

dabei Gruppen, die gemeinsam von Sammelplätzen z.B. auf Rügen

starten und in Keilformation ziehen.

Lebensraum

Sommer : Moore, feuchte Heide, Bruchwälder; Winter : auf Feldern, Wiesen,

Steppen, Lagunen oder Mooren, Übernachtung im Flachwasser von Seen.

Nahrung

Samen und Früchte, Kartoffeln, Eicheln, Halme und Blätter, ebenso

tierische Nahrung : Wirbellose, Amphibien, Eidechsen, kleine Nagetiere.

Fortpflanzung

Während der Balz stehen sich die Partner gegenüber, begrüßen sich, verbeugen

sich, springen mit ausgestreckten Flügeln hoch und werfen dabei Erdkrumen in

die Luft. Brut in einer Bodenmulde, Weibchen legt 2 olivfarbene oder hellbraune,

graubraun gefleckte Eier, 96 mm groß. Brutdauer 30 Tage, Jungvögel sind

Nestflüchter und können mit 65-70 Tagen fliegen.