Zurück zum Artenverzeichnis Home Zurück zum  Familienverzeichnis Zurück zu Systematik Home

Gelbschnabelkuckuck

Kuckuck

Cuculus canorus

CUCULIDAE

Beschreibung

Größe 32-34 cm

Spannweite 55-65 cm

Gewicht 105-130 g

Silhouette wie ein Turmfalke. Langer Schwanz, grauer Mantel,

Körperunterseite weißlich mit dunkelgrauen Querbändern, Schwanz weiß gefleckt.

Flugbild mit spitzeren Flügeln als beim Sperber. Das Weibchen unterscheidet

sich vom Männchen durch die braun getönte Brust, es gibt auch eine völlig

rotbraun gefärbte Farbvariante. Jungvogel dunkler als der Altvogel, mit hellen

Federsäumen am Rücken, Brust und Kehle sind dunkelgrau gestreift, mit weißem

Fleck im Nacken; auch beim Jungvogel gibt es schon die rotbraune Farbvariante.

Geradliniger, schneller Flug; die Flügel werden nicht über die Horizontale angehoben,

durch den angehobenen Kopf entsteht ein Hohlkreuz.

Zugvogel, Brutparasit, der in ganz Europa verbreitet ist und im südlichen Afrika

überwintert. Wegzug Ende Juli bis Anfang September, Heimzug Ende März

bis Anfang Mai.

Lebensraum

Sowohl im Flachland als auch im Gebirge verbreitet, bevorzugt offene Landschaft

mit Wäldchen, Hecken und Gebüschen, auch in lichten Wäldern und in

Schilfgürteln, wenn Büsche vorhanden sind..

Nahrung

Insekten, vor allem behaarte Raupen, die von anderen Vögeln verschmäht werden.

Fortpflanzung

Parasitiert wie die anderen europäischen Kuckucksarten an kleinen insektenfressenden

Singvögeln : jedes Weibchen spezialisiert sich auf eine bestimmte Vogelart. Legt

von Mitte Mai bis Ende Juni in zwei Legeperioden 8-22 Eier von 22 mm Größe, ein Ei

pro Wirt, das bevorzugt noch vor den Wirtseiern in das Nest gelegt wird. Die

Färbung variiert, manchmal in Anpassung an die Wirtseier. Brutdauer nur 12-13 Tage,

der junge Kuckuck schlüpft oft vor den Geschwistern. Er wirft alle Eier und

Jungvögel aus dem Nest und verläßt dieses nach 3 Wochen, wird aber danach

von den Adoptiveltern noch 2 Wochen weitergefüttert.

Häherkuckuck

Clamator glandarius

CUCULIDAE

Beschreibung

Größe 38-40 cm

Spannweite 58-66 cm

Gewicht 140-170 g

Kuckuck mit sehr langem Schwanz, dunkelbraunem Rücken mit weißen

Flecken, dunkelbraunen Flügeln , weißen Schwanzkanten , Körperunterseite

cremeweiß, Kopf und Haube graublau. Jungvogel : Haube schwarz,

Handschwingen rotbraun; im ersten Sommer mit bronzefarbenem Gefieder

und schwarzen Ohrdecken. Flug wie beim Kuckuck..

Zugvogel, brütet in Spanien, in Südfrankreich und in Süditalien; Überwinterung

in Zentralafrika. Wegzug Juli-September, Heimzug März-April.

Lebensraum

Offene und halboffene, warme und trockene Landschaft, Pinienwälder.

Nahrung

Große Insekten, vor allem die behaarten Raupen des Prozessionsspinners.

Fortpflanzung

Parasitiert bei Rabenvögeln, meistens bei der Elster und der Blauelster.

Legt Mitte April-Juni bis zu 18 blaß blaugrüne, braun gefleckte Eier von

32 mm Größe, 1-2 pro Wirt. Brutdauer 12-14 Tage, Jungvögel wachsen

zusammen mit Adoptivgeschwistern auf und können mit 24 Tagen fliegen.