Zurück zum Artenverzeichnis Home Zurück zum  Familienverzeichnis

Großtrappe

Zwergtrappe

Tetrax tetrax

OTIDIDAE

Beschreibung

Größe 40-45 cm

Spannweite 105-115 cm

Gewicht 600-950 g

Kleiner als die Großtrappe, Gefieder gelbbraun. Nur das Männchen hat

im Prachtkleid einen schwarzweißen Hals. Im Flug sind die kräftigen,

abgerundeten Flügel vor allem weiß, mit schwarzen und gelbbraunen Feldern ;

das Männchen erzeugt dabei ein helles, rhythmisches Pfeifen mit der

vierten, verkürzten und verschmälerten Handschwinge. Bildet im Winter

große Trupps.

Standvogel in Spanien und in der Provence, im übrigen Frankreich Zugvogel

mit winterlichem Anschluß an Standvogel-Populationen. In Deutschland

Anfang des Jahrhunderts ausgestorben.

Lebensraum

Offene Landschaften : Flughäfen, große Getreide- und Rapsfelder, Grassteppen.

Nahrung

Insekten, Mollusken, Würmer, Ambhibien, Wühlmäuse; pflanzlich :

Sprosse, Blätter, Blüten, Samen.

Fortpflanzung

Männchen balzen im Frühjahr hühnervogelartig : mit ausgestreckten Flügeln

und gespreiztem, aufgestellten Schwanz wird der Kopf zurückgeworfen oder

sie springen flügelschlagend auf der Stelle. Legt im Mai in eine Bodenmulde

3-5 olivgrüne oder olivbraune, braungefleckte Eier von 52 mm Größe. Brutdauer

20-22 Tage, Jungvögel sind Nestflüchter und können mit 50-55 Tagen fliegen.